Beratungslehrkräfte

Frau Lisbach, Herr Kayser, Frau Eitel-Harms

In welchen Fällen kannst du dich an die Beratungsleher:in wenden?

Zum Beispiel bei

Da es Mut erfordert, sich in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung zu holen, kannst du gerne gemeinsam mit einer Freundin/einem Freund in die Beratung kommen. Selbstverständlich sind auch Gruppengespräche möglich.

Wie kannst du Kontakt aufnehmen?

Über Iserv: li@kgs-rastede.eu, ky@kgs-rastede.eu oder eh@kgs-rastede.eu

oder zu den Sprechzeiten siehe Aushang am Beratungsraum R. 219 Wilhelmstraße und R 16A Feldbreite.


Sie sind ratlos, wie Sie Ihr Kind unterstützen können? Wir bieten auch Eltern Beratung an,

  • wenn Ihr Kind nur noch ungern oder mit Bauchschmerzen zur Schule geht
  • bei Problemen mit Mitschülerinnen und Mitschülern
  • Weitervermittlung an andere beratende Institutionen oder 
  • TherapeutInnen z.B. bei selbstverletzendem Verhalten oder Essstörungen

Wir unterstützen dich als Kolleg:in, wenn du Rat suchst u.a. bei

  • auffälligem Verhalten von Schüler:innen
  • Konflikten mit Schüler:innen
  • Mobbing

Beratungslehrkräfte sind vor Ort in der Schule präsente AnsprechpartnerInnen für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Schulleitung. Sie sind erlassgemäß zweijährig ausgebildet und eingesetzt, und werden schulintern in den Bereichen Schullaufbahnberatung, Einzelfallhilfe und Systemberatung tätig.

Beratungskräfte sind zuständig für die Vorklärung eines Problemfalles, ob ggf. eigene Bearbeitung oder die Vermittlung an andere interne oder externe Personen des Unterstützersystems erfolgen soll. Beratungslehrkräfte unterstützen die Schule bei der Entwicklung von Diagnose-und Förderkonzepten und führen ggf. Konfliktmoderationen mit Lehrkräften, Eltern und Schülerinnen und Schülern durch. Diese werden durchgeführt und betreut von dafür ausgebildeten Lehrkräften.

Diese Kräfte arbeiten in der Schule in dem Beratungsausschuss und außerhalb der Schule in einem kooperativen Netzwerk mit allen intern wie extern an Beratung der Schule Beteiligten zusammen. Besonders im Team mit den Beratungslehrkräften der anderen Schulen im Landkreis findet Austausch statt. Die Beratungskraft pflegt intensiven Austausch mit den am Ort vorhandenen externen Beratungs- und Präventionseinrichtungen und nimmt an regelmäßigen Dienstbesprechungen teil. Die Beratungskraft kann ihre Angebote schulintern öffentlich machen. Zum Beispiel durch Vorstellung vor neuen Klassen oder auf Elternabenden, durch Info-Flyer oder auf der Schul-Homepage. Jährlich einmal berichtet die Beratungskraft im Rahmen der Gesamtkonferenz über die Schwerpunkte der Arbeit und Fort- und Weiterbildungen. In besonderen Konflikten (Gewalt, Drogen) arbeiten sie eng mit den Schulzweigleitern zusammen.